« Zurück | Startseite » News » Produktnews

Unsere Produktnews

Pumpenträger mit Öl-Kühler

Wärmetauscher und Pumpenträger mit integrierter Kühlung

Wärmetauscher und Pumpenträger mit integrierter Kühlung. Mit einer kompletten Baureihe von Öl-Wasserkühlern sowie einer umfangreichen Auswahl an Öl-Luftkühlern kann HBE nahezu alle Leistungsbereiche für die Kühlung von stationären Hydraulik-Anlagen abdecken. Die Öl-Wasserkühler sind dabei sowohl in Rohrbündelform als auch in Plattenform lieferbar, und die Öl-Luftkühler können wahlweise mit integrierter Pumpe installiert werden.

weiterlesen

HBE-Kupplung Softex® TL (Taperlock)

Softex® Kupplungen um neue Baureihen für die Antriebstechnik erweitert

HBE hat – bedingt auch durch neue Partner in der Antriebstechnik im Exportbereich – weitere Kupplungsbaureihen entwickelt. Bei Softex® "ES" Kupplungen handelt es sich um drehspielfreie Ausführungen für z.B. Spindelantriebe in Werkzeugmaschinen oder Tachoantriebe mit hohen Drehzahlen.

weiterlesen

25.000 Liter Hydraulik-Behälter

Hydraulik-Behälter in Sondergrößen bei HBE

Bei der Herstellung von Hydraulikbehältern nach Kundenzeichnungen überzeugt die HBE GmbH mit höchster Qualität und sehr kurzen Lieferzeiten. Auch Sondergrößen können innerhalb weniger Wochen angefertigt werden.

weiterlesen

HBE: Behälter AB70

Erweiterung der Aluminium-Ölbehälter Baureihe

Das Unternehmen HBE GmbH hat die Baureihe der Aluminium-Ölbehälter für 3,5 bis 30 Liter um die Nenngrößen AB 44 und AB 70 erweitert.

weiterlesen

HBE: Aluminium-Ölbehälter

Neue Serie Aluminium - Ölbehälter für Kleinaggregate

Das bisherige Fertigungsprogramm der HBE GmbH wurde um - zu marktgängigen Typen austauschbare - Alu–Ölbehälter in den Nenngrößen 6,5 – 12 – 20 und 30 Liter erweitert.

weiterlesen

HBE: Softex®-Kupplungen

Atex-Zulassung für Softex®-Kupplungen

Die Softex®-Kupplungen der Firma HBE GmbH erfüllen die Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen für den Betrieb in explosions-geschützten Räumen. Die Überprüfung im Sinne der EG-Richtlinie 94/9/EG wurde jetzt von dem Institut für Sicherheitstechnik in Freiberg vorgenommen und dokumentiert.